Aeggy´s Mühlenkunde
Britzer Mühle - wir machen Wind
------------------------------------------

Mühlenbauer in der Region Berlin-Brandenburg

 
Vorab: Einen Mühlenbauer zu finden ist ein schwierige Sache. 

Wir empfehlen deßhalb, sich zuvor mit Fachleuten zu beraten. Sie finden diese in der hiesigen Region bei der Mühlenvereinigung in Berlin-Brandenburg. Deren Mitglieder arbeitet seit einer Reihe von Jahren mit den  Mühlenbauern zusammen, wissen wie diese arbeiten und können Empfehlungen aussprechen und ihnen Referenzobjekte zeigen.

Kontakt zur Mühlenvereinigung in Berlin-Brandenburg:
Geschäftsstelle: 0331/55 06 851                           
eMail:                 sanssoucimuehle@freenet.de

Mühlenarchiv:    030/54 58 995  (Jürgen Wolf)
    

Mühlenvereinigungen finden sie in jedem Bundesland, Auskunft über die Vereinigung für ihre Region finden sie auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde (DGM)

Oder sie schauen in der Marzahner Mühle in Berlin vorbei. Windmüller Jürgen Wolf betreibt dort eine das Mühlenbauarchiv der Firma Wetzig. Sie enthält bisher ca. 100 Bau- und Ausrüstungspläne für Wind-, Wasser - und Motormühlen aus Berlin und Brandenburg und soll weiter ergänzt werden. Mit diesem Archiv soll künftig die Vorbereitung, Planung und Durchführung von Konzept- und Planungsleistungen bei Mühlenrestaurierungen unterstützt werden. 

Um sich dem Thema Mühlenrekonstruktion erst einmal theoretisch zu nähern kann man mit dem sehr guten Aufsatz „Wir wollen unsere Mühle erhalten. Was ist zu tun?“ von Walter Skau beginnen. Er beschäftigt sich mit dem eigentlichem Nachfolgeproblem: Was geschieht dann mit der restaurierten Mühlen? Was kann man mit ihr angefangen, ja sollte man anfangen, damit sie erhalten bleibt. 
Ein Problem, das gut überlegt werden sollte, bevor man mit der Mühlenrestauration beginnt. Bleibt das nämlich unklar und die fertig restaurierte Mühle bleibt ungenutzt stehen, so ist das bald der erneute Tod der historischen Technik. Stehende Mühlen sind nämlich bald wieder gestorben! Der Aufsatz wurde im August 1995 auf der Internetseite www.deutsche-muehlen.de veröffentlicht. 

Wie der geneigte Leser auf den Diskussionsseiten des  Mühlenforums nachlesen kann, gehen die Meinungen über die Mühlenbauer weit auseinander. Vieles ist subjektiv, einige Defizite der Mühlenbaukunst liegen jedoch an den verlorenen Wissen  des Handwerks. In den 50er Jahren ist der Beruf aus der Handwerksrolle gestrichen worden, jetzt muß das Wissen mühsam wieder erworben werden. Wohl dem, der einen erfahrenen Mühlenbauer seines Vertrauens beauftragen kann. 

Deshalb sei hier eine Liste der Mühlenbauer zusammengestellt, die in der hiesigen Region handwerklich tätig geworden sind. Hier sei das Kriterium für die Aufnahme in diese Liste, die Aufzählung von Referenzobjekten, anhand dessen sich jeder ein Bild machen kann.  Wie schreibt Walter Skau: Um die richtige Wahl zu treffen, sollten dessen frühere Arbeiten und Aufträge zum Beispiel in bezug auf Lauffreudigkeit, Langlebigkeit, oder Materialverwendung unter die Lupe genommen werden. 

Da diese Liste erst im Aufbau ist bitte ich um konstruktive Kritik und - wichtig - um die Nennung von weiteren Mühlenbauern. 

Email: aeggy@gmx.de 

Die Mühlenbauer sind mit der Adresse, mit einer kurzen Leistungsbeschreibung und einer Referenzliste vorgestellt. 

Einige der hier aufgeführten Mühlenbauer sind im Ruhestand und nehmen keine Neuaufträge mehr an. Sie sind aus historischen Gründen in der Liste, um ihr Werk zu dokumentieren 
 
 
 

Regionale Mühlenbauer in alphabetischer Reihenfolge
Dies ist erst einmal eine Auswahl. Wenn sie jemanden vermissen, bitte melden sie sich! 

Firma
Axel Brüggemann
Petriestr. 73,
38838 Dingelstedt
(Sachsen-Anhalt )

Dipl.-Ing.
Andreas Düntzsch
Am Hang 29 
01589 Riesa 
(Sachsen) 

Manfred Große
Alte Wittenberger Str. 14-16 
06917 Jessen / Elster 
(Sachsen-Anhalt) 

Klaus Kirchner
c/o Fuchs & Gierke 
Bergener Ring 29 
01458 Ottendorf-Okriller 
(Sachsen)
Mühlenbaumeister 
Paul Nagel 
Töpferweg 7 
15926 Luckau / Niederlausitz 
(Brandenburg) 
Mühlenbaumeister
Helmut Schenke
Falkenberg / Elster 
(Brandenburg) 

Hemut Schenke ist am Freitag den 1. September 2000 verstorben. Wir danken dem Mühlenbaumeister für seinen  lebenslangen Einsatz für die Mühlen. Wir haben einen engagierten Mitstreiter verlohren. Aeggy für den Britzer Müller Verein.

Mühlenbau
Gottfried Schumann
Saydaer Straße 5 
09619 Mulda / Erzgebirge 
(Sachsen)
Mühlenbau
Thomas Sputh
Mühlenbautechniker 
Heinestrasse 24 , 
99867 Gotha 
( Thüringen )
Zimmerei 
Thomas Wellner
Denkmalpflege und Restaurierung 
Straße Y, Nr. 4 
13629 Berlin 
Mühlenbaugeschäft  
Zecher
(vormals W. Wulf) 
Inh. Mühlenbaumeister Hans-Jürgen Zecher 
Lindenstr. 8 
19243 Wittenburg 
(Mecklenburg)
 
Ergänzungen von außerhalb der Region:

Zimmerei und Sägewerk Wilhem Möller
Inhaber Matthias Möller
Tonnenheider Straße 94
32369 Rahden
(Kreis Minden - Lübbecke)
Tel.: 05771 - 2109
Fax: 05771-4489
eMail :  info@zimmerei-moeller.de
Restaurator und Bildhauer
Wilhelm Reinhard
Syker Str. 24, 
27305 Bruchhausen-Vilsen 
(Niedersachsen)

Mühlensteinbau Hans Titulaer
(in Geschäftsnachfolge H.van Hees, Geldern) 
Rijksweg 146 
NL-6586 AB  Plasmolen 
(Niederlande)

Vaags Mühlenbau
Dinxperlosestraatweg 58
NL - 7122 AH Aalten
(Niederlande)
tel: +31 (0)543 / 47 33 59
fax: +31 (0)543 / 47 76 31
eMail: info@vaags.nl
 

Fa. Groot Wesseldijk b.v. Molenmakersbedrijf,
Herr Jos Geverink,
Kwinkweerd 6a,
NL-7241 CW Lochem,
tel.: +31 573 / 421568,
fax: +31 573 / 42157
eMail: groot.wesseldijk@tiscali.nl

Diese Seiten sind unter der tatkräftigen Mithilfe von  Stefan Lander, Bockmühle Libehna entstanden. 
Herzlichen Dank! 

Homepage
Gästebuch
E-mail: Aeggy@gmx.de
upgedatet 6.6.2005